19_web

ALEXANDER OCHS PRIVATE

Chris Newman Bilder ausraeumen/ einraeumen

//Chris Newman Bilder ausraeumen/ einraeumen
Chris Newman Bilder ausraeumen/ einraeumen 2016-06-16T11:50:34+00:00

CHRIS NEWMAN / BILDER AUSRÄUMEN / EINRÄUMEN

8. JUNI  – 29. JULI 2016

 

Der in Berlin lebende Komponist, Schriftsteller und Bildende Künstler Chris Newman bezieht eine neue Atelierwohnung und räumt um. Zwölf neue Arbeiten aus den Jahren 2015/16 haben wir ausgeräumt und in den Salon Schillerstrasse 15 gebracht. Mit CHRIS NEWMAN BILDER AUSRÄUMEN / EINRÄUMEN zeigen wir eine dritte Solo-Präsentation des Künstlers. Die ausgewählten, neuen Arbeiten sind oft schon ‚alt‘. Newman übermalt ehemals gültige Bilder, die wie Newmans private Historie im ‚Hintergrund arbeiten‘. Auf den so entstandenen, fast monochromen Malgründen setzt er filigrane Zeichnungen mit Pinsel und Graphit, deren Linien oft nicht unterbrochen scheinen.

Ein vergessener Text, ein Buch des 1933 in Palermo freiwillig aus der Welt gegangenen Schriftstellers Raymond Roussel, bildet die Grundlage für die nun gezeigten Bilder von Chris Newman. Während Krystof Garbaczewski zurzeit an der Berliner Volksbühne Roussels 1914 veröffentlichten Kult-Stoff ‚Locus Solus‘ inszeniert, nimmt Newman schon seit weit mehr als einem Jahr Vorlagen für neue Zeichnungen und Gemälde aus Raymond Roussels Buch ‚How I wrote certain of my books‘, und dahinter, hinter den Illustrationen und Newmans Zugang versteckt sich eine irrwitzig schöne Geschichte.

Newman ist in der nächsten Woche in die Ausstellung ‚Artists‘ Painters‘ ins Leopold-Hoesch-Museum nach Düren eingeladen, im Herbst widmet ihm Stefan Kraus den Kounellis- und den Turm-Raum im wunderbaren KOLUMBA Museum zu Köln. Als Komponist schreibt Newman für die Schola des Berliner Doms eine vierzig-minütige Komposition, die im November in der Erlöserkirche in Jerusalem uraufgeführt werden wird.

Werke und Informationen zum Künstler

Chris Newman, 11.30 pm (Christopher), 2016, Gesso, Graphit, Acryl auf Leinwand, 150 x 120 cm
Chris Newman, o.T. (2000 & 16), 2016, Gesso, Acryl, Graphit auf Leinwand, 150 x 120 cm

Eröffnung: 8. Juni 2016, 19.00 Uhr

Schillerstraße 15

Berlin-Charlottenburg

 

Öffnungszeiten: Mi – Fr, 12-18 Uhr

Um Anmeldung wird gebeten:

ochs@alexanderochs-private.com

LESUNGEN


27. Juni 2016, 20.00

GOMRINGER / SARTORIUS

GEDICHTE SIND GEF(L)ECHTE

Nora Eugenie Gomringer, Deutsch-Schweizerin, hoch geschätzte Lyrikerin, neben dem Literaturpreis des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft mit dem Ingeborg-Bachmann Preis 2015 ausgezeichnet, kommt zu uns. Neben ihr nimmt Platz Joachim Sartorius, der große Anreger, der ehemalige Intendant der Berliner Festspiele, der ehemalige Kurator des DAAD und ehemalige Präsident der Goethe-Institute. Wir freuen uns die beiden großen Lyriker ankündigen zu dürfen.

 

4. Juli 2016, 20.00

JOHANN HINRICH CLAUSSEN UND JOACHIM HAKE

Johann Hinrich Claussen, Pastor, Autor und Kunst- und Kulturverantwortlicher der EKD, und Joachim Hake, der Direktor der Katholischen Akademie, lesen sehr persönliche Texte aus ihren alten Lieblingsbüchern.

 

Nur bei Anmeldung: ochs@alexanderochs-private.com