19_web

ALEXANDER OCHS PRIVATE

//Wer hat Angst vor Schwarz, rot, gold ?
Wer hat Angst vor Schwarz, rot, gold ? 2018-09-13T15:54:37+00:00

WER HAT ANGST VOR SCHWARZ, ROT, GOLD ?

AXEL ANKLAM + LAURA BRUCE + BETTINA SCHOLZ + KAROLIN SCHWAB

Seit Barnett Newman zwischen 1966 und 1970 seine vier Bilder mit dem Titel ‚Who is afraid of Red, Yellow and Blue‘ schuf, stellt sich die Kunstgeschichte immer auch die Frage nach der Konnotation von Farben. So könnte die Headline unserer Ausstellung WER HAT ANGST VOR SCHWARZ, ROT, GOLD ? auf einen Weg weg von der Kunst und hin zum demokratischen Hambacher Fest 1832 oder dem jüngsten Missbrauch der Farben in Sachsen hinweisen. Nur wäre diese Idee falsch, beschreibt der Titel doch lediglich, in welchen Farben die beteiligten Künstlerinnen und Künstler für diese Ausstellung arbeiten.

Mit schwarzem Graphitstift ausgeführte Zeichnungen von Laura Bruce treffen auf meist rot-farbige Hinterglas-Bilder von Bettina Scholz. Die metallic-goldenen Skulpturen von Axel Anklam kommunizieren mit den weißen Holz-Objekten von Karolin Schwab. Ein guter Mix an künstlerischen Haltungen, die die Farben Schwarz, Rot und Gold nicht mißbrauchen.

Und nur Demokratie garantiert die Freiheit der Kunst!