SVEN DRÜHL

Der 1968 in Nassau (Lahn) geborene Sven Drühl studierte Kunst und Mathematik und ist seit 1997 mehrmals als Dozent tätig gewesen, unter anderem an der CDK Hangzhou und der Goethe Universität in Frankfurt. Drühl lebt und arbeitet in Berlin.

Drühl greift auf virtuelle Bilder, auf Nicht-Bilder zurück, die er im zum Teil im Internet findet. Diese fiktionalen Vorlagen bringt Drühl aus ihrer Künstlichkeit in die Realität der Malerei zurück. Er beschreibt so einen Weg aus der vermeintlichen Zukunft der Bildschöpfung in die Wirklichkeit einer Gegenwart, die sich die Frage erlaubt, ob die Zukunft tatsächlich schneller altert als die Gegenwart. In Zeiten der Nicht-Kontrollierbarkeit virtuell geschaffener Realität, in Zeiten der Skandale durch millionenfach geraubte Daten, hält Drühl das virtuelle Bild für einen Moment fest und realisiert aus diesem Moment Geschichte wie Zukunft.

WERKE

Sven Drühl

  • 2019 Lack auf Leinwand, gerahmt 140 x 100 cm
  1. Sven Drühl, S.D.E.T. (black)
  2. Sven Drühl, S.D.C.G.T. I (black)
  3. Sven Drühl, DARKER III
  4. Sven Drühl, DARKER I
  5. Sven Drühl, DARKER V
  6. Sven Drühl, S.D.N.N. (a)
  7. Sven Drühl, S.D.E.T. IV Mirror
  8. Sven Drühl, E.T.C. (Undead)
1968 Geboren in Nassau an der Lahn  
1991-96 Studium der Kunst und Mathematik an der Universität Essen  
1997-99 Lehrauftrag an der Universität Essen  
1999-02 Lehrauftrag ander Goethe-Universität Frankfurt  
2002-04 Stipendium der Volkswagen-Stiftung Hannover
2003 Stipendium des X. Rohkunstbau, Berlin  
  Lehrauftrag an der Hochschule für Bildende Künste Dresden  
2007 Falkenrot-Award, Berlin  
2008 Lehrauftrag an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Germany  
2011 Gastprofessor an der CDK Hangzhou, China
(in Zusammenarbeit mit der UdK Berlin)
 
  lebt und arbeitet in Berlin  
2018 MOUNTAIN HIGH!, ALEXANDER OCHS PRIVATE, Berlin, Deutschland
  Painting Engineer, Neue Galerie Gladbeck, Gladbeck, Deutschland
  Mash-up, Kunstverein Coburg, Corburg, Deutschland
  ART COLOGNE, art fair, Cologne, Deutschland
2017 Simulated Landscapes, Galleria Opere Scelte, Turin, Italien
  Simulacra, Galerie Tony Wuethrich, Basel, Schweiz
  Permutation, Caspar-David-Friedrich-Zentrum, Greifswald, Deutschland
  Simulationen. Landschaft jenseits der Wirklichkeit, Kunsthaus Nürnberg, Nürnberg, Deutschland
2016 Simulationen. Landschaft jenseits der Wirklichkeit – Haus am Waldsee, Berlin, Deutschland
  Landscape Engineer, Galerie Conrads, Düsseldorf, Deutschland
  Shin Hanga – Japanische Landschaften, Kallmann-Museum, Ismaning, Deutschland
2015 Shin Hanga – Japanische Landschaften, Stadtgalerie Kiel (Kat.)
  Researching Romantic Landscapes, WIMMERplus, Prien (mit Hiroyuki Masuyama)
  Shin Hanga – Japanische Landschaften, Museum DKM, Duisburg, Deutschland
2014 Sven Drühl: Shin-Hanga Prolog, ALEXANDER OCHS GALLERIES BERLIN |BEIJING, Berlin, Deutschland
  Sven Drühl: Architekturen, Haus am Lützowplatz, Ausstellungsraum der IG Metall, Berlin, Deutschland
2013 Sven Drühl. Werke 2001-2013, Von der Heydt-Kunsthalle, Wuppertal, Deutschland
  Interpretation, Kunstervein Schwäbisch-Hall, Deutschland
2012 ArchScape, ALEXANDER OCHS GALLERIES BERLIN | BEIJING, Deutschland
  Strategien gegen Architekuren, LEVY Galerie, Hamburg, Deutschland
  Strategien gegen Architekuren II, Nord LB Gallery, Hannover, Deutschland
2011 Totentanz. Malerei und Skulptur, Hospitalhof, Stuttgart, Deutschland
  Archiscapes, B05 Kunst- und Kulturzentrum, Montabaur, Deutschland
  My War, Gloria, Berlin, Deutschland
2010 Shades of Grey, Galleri S.E., Bergen, Norwegen
2008 The Modernist, Galerie der Stadt Backnang, Deutschland
  Landscapism, Michael Schultz Gallery, Seoul, Korea
  Black Paintings, Galerie der Stadt Remscheid, Deutschland
  blackscapes, Schultz Gallery Beijing, Peking, China
  Kunst am Bau-Project Hotel Bayern, Tegernsee, Deutschland
  Grant of the Pollock-Krasner Foundation, New York, USA
2007 Falkenrot-Preis 2007, Künstlerhaus Bethanien, Berlin, Deutschland
  Undead, FS-Art, Berlin, Deutschland
2006 artistic research, Zeppelin-Museum, Friedrichshafen, Deutschland
  Alpenterror, Städtische Galerie Waldkraiburg, Deutschland
  artistic research, Museum der Stadt Ratingen, Deutschland
  coloured and black, Galerie Clara Maria Sels, Düsseldorf, Deutschland
2005 Serielle Landschaften, Scharpf-Galerie / Wilhelm-Hack-Museum,
  Ludwigshafen, Deutschland
  Reload, gip contemporary, Zürich, Schweiz
  Anflüge junger Fichten, Galerie Clara Maria Sels, Düsseldorf (mit Alexander Braun), Deutschland
  Poplieferanten Zwei, Gesellschaft der Freunde junger Kunst, Baden-Baden (mit Stefan Wissel), Deutschland
2004 Poplieferanten, Flottmann-Hallen, Herne, Deutschland
  Chimären, galerie im park, Burgdorf, Schweiz
2003 Der Sieg der Trophäe, Künstlerverein Malkasten, Düsseldorf, Deutschland
  bastard paintings, büro für kunst, Dresden, Deutschland
2002 Die Aufregung, Museum Morsbroich, Leverkusen, Deutschland
  Die Aufregung, Museum am Ostwall, Dortmund, Deutschland
  Remix, Fassbender Stevens Gallery, Chicago, USA
2018 Kunst und Kohle. Die schwarze Seite, Museum DKM, Duisburg (Kat.), Deutschland
  Black Box, Kunsthalle Lüneburg, Lüneburg, Deutschland
  Neue Schwarze Romantik, Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis, Bregenz, Österreich
  Neue Schwarze Romantik, Galerie der Stadt Backnang, Backnan, Deutschland
  Weather Report, Galerie Knut Hartwich, Sellin auf Rügen, Deutschland
  Cerny romantismus, Topicuv Salon, Prag, Czechoslovakia
  Wanderland, Germanisches Nationalmuseum Nürnberg (Kat.), Deutschland
2017 OneHundredAndOne Works, Tony Wuethrich Galerie, Basel, Schweiz
  small things:good things – DAS KLEINE FORMAT, ALEXANDER OCHS PRIVATE, Berlin, Deutschland
  art berlin fair, mit ALEXANDER OCHS PRIVATE, Berlin, Hallen am Gleisdreieck Park, Berlin, Deutschland
  Berlin-Klondyke, UGM Maribor Art Gallery, Museum of Modern and Contemporary Art, Slowenien
  surf, Galerie Hartwich, Sellin/Rügen, Deutschland
  Art in Art, MOCAK Museum of Contemporary Art, Krakow, Polen (Kat.)
  New Black Romanticism, National Museum of Art of Romania, Bucharest, Rumänien
  InterWalls, Galerie Tony Wüthrich, Basel, Schweiz
  Neue Schwarze Romantik, Stadtgalerie Kiel, Deutschland
  Small Size, Opere Scelte, Turin, Italien
  Neue Schwarze Romantik, Künstlerhaus Bethanien, Berlin, Deutschland (Kat.)
  Art in Art – Museum of Contemporary Art in Kraków (MOCAK), Krakau, Polen
2016 Remix, Alexander Ochs Private, Berlin, Deutschland
  Passion – Fan behaviour and Art, Ludwig Muzeum – Museum of Contemporary Art, Budapest, Ungarn
  Die Geschichte hat einen Fehler – zuviele Erzähler, Kunstverein Gütersloh
  Passion, Stadtgalerie Kiel, Deutschland
  Under Construction, Finanza & Futura, Turin, Italien
2015 Drühl, Muche, Rochelmeyer, Wolf, Vitamin, Reutlingen
  Sculpture, Art and Performance, Burg Gudenau, Wachtberg, Deutschland
  Beuys ohne Hut: Karin Székessy fotografiert Künstler, Horst-Janssen Museum, Oldenburg (Kat.)
  Land in Sicht, Weserburg / Museum für moderne Kunst, Bremen, Deutschland
  A MAN WALKS INTO A BAR…, me Collectors Room, Berlin (Kat.), Deutschland
2014 Bielefeld Contemporary | Bielefelder Kunstverein, Deutschland
  Lichtkunst in Deutschland im 21. Jahrhundert, Kunstmuseum Celle, Deutschland
  Alptraum, UGM Maribor Art Gallery, Museum of Modern and Contemporary Art, Slowenien
  Pure Colour / Farbe Pur, WIMMERplus, Prien am Chiemsee, Deutschland
  Scheinwerfer. Lichtkunst in Deutschland im 21. Jahrhundert, Kunstmuseum Celle, Deutschland
  Elsewhere – Sehnsuchtsbilder in der zeitgenössischen Kunst, Kallman-Museum, Ismaning, Deutschland
  Nahe Ferne – Künstlerische Welterfahrung, Schloss Plüschow, Deutschland
  in medias res… Medienkunst aus der Sammlung des ZMK, Showroom des EnBW, Berlin, Deutschland
  Weltsichten – Het landschap verbeeld in zes eeuwen kunst, Bonnefantenmuseum Maastricht, Niederlande
2013 Alptraum/Pophits, ArtSpace RheinMain – Halle für zeitgenössische Kunst, Offenbach, Deutschland
  Karte und Gebiet, Wimmer Plus, Prien am Chiemsee, Deutschland
  Circles | Kreise, Stadtgebiet, Kunstverein, Diöszesan-Museum und E.T.A. Hoffmann-Haus, Bamberg, Deutschland
  Wenn Wünsche wahr werden. Neue Werke treffen auf Klassiker der Sammlung, Kunsthalle Emden, Emden, Deutschland
  Kalte Rinden Seltene Erden, Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen, Deutschland
  Dark Matters, Kunstverein Ulm, Ulm, Deutschland
2012 Convoi Berlin, Biksady Galerie, Budapest, Ungarn
  Dies ist die Nacht, die tausend Tagen Trotz kann sagen, Guardini-Stiftung, Berlin, Deutschland
  Death Can Dance, Town House, Zürich, Schweiz
  9005, Galerie Börgmann, Krefeld, Deutschland
  Alptraum, Green Papaya Art Projects, Quezon City, Manila, Philippinen
  Eros und Thanatos, Alte Baumwollspinnerei, Leipzig, Deutschland
  Landschaft als Weltsicht, Kunstsammlungen Chemnitz, Deutschland
  Kalte Rinden – Seltene Erden, Stadtgalerie Kiel / Märkisches Museum Witten, Deutschland
  North-East of Heaven, Galerie Hartwich, Sellin auf Rügen, Deutschland
  Alptraum, Goethe Institut Johannesburg, Südafrika
  Weltsichten. Landschaft in der Kunst vom 17. bis zum 21. Jahrhundert, Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus, Deutschland
2011 Halleluwah – Hommage an CAN, Künstlerhaus Bethanien, Berlin, Deutschland
  Landschaft als Weltsicht, Museum Wiesbaden, Deutschland
  Paradies, Galerie Wendt + Friedmann, Berlin, Deutschland
  Berlin – Klondike, Klondike Institute of Art & Culture, Dawson City, Yukon, Kanada
  Hirschfaktor – die Kunst des Zitierens, ZKM Museum für Neue Kunst, Karlsruhe, Deutschland
  DEAD_Lines. Der Tod in Kunst – Medien – Alltag, Von der Heydt-Kunsthalle, Wuppertal / Galerie der Stadt Remscheid, Deutschland
  You only live twice, Galerie Martin Mertens, Berlin, Deutschland
  The Visitation, Galerie Hartwich, Rügen, Deutschland
  Halleluwah – Hommage an CAN, ABTART, Stuttgart Künstlerhaus Bethanien, Berlin, Deutschland
  Weltsichten, Kunsthalle Kiel, Deutschland
  A Portrait of the Artist as a Young Man, Galerie Reinhard Hauff, Stuttgart, Deutschland
  Discover and Escape, Aulich Merkle Stiftung, Offenbach, Deutschland
  Alptraum, Cell Project Space, London, GB / The Company, Los Angeles, USA
2010 Alptraum, Transformer Gallery, Washington D.C., USA
  Perm Biennale for Works on Paper, Perm Museum of Contemporary Art, Perm, Russland
  Culture(s) of Copy, Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Oldenburg, Deutschland
  Chop Shop, autocenter, Berlin, Deutschland
  Home Run, Architekturmuseum der Technischen Universität, Berlin, Deutschland
  Culture(s) of Copy, Goethe Institut, Hong Kong Arts Center, Hong Kong, China
  Polyfizzyboisterous Seas, Galerie Hartwich, Rügen, GermanyWeltsichten. Landschaft in der Kunst seit dem 17. Jhd., Museum Situation Kunst, Bochum, Deutschland
  Mixed, Brandenburgischer Kunstverein Potsdam, Deutschland
  Wenn die Nacht am tiefsten, Bel Etage, Berlin, Deutschland
  The Bushwick Schlacht, Fortress to Solitude, New York, USA
  Waldbild, Städtische Galerie Waldkraiburg, Deutschland
  Mixed, Märkisches Museum, Witten, Deutschland
  Constructed Landscapes, Neue Galerie Gladbeck, Deutschland
2009 Zeigen. Ein Audiotour durch Berlin, Temporäre Kunsthalle, Berlin, Deutschland
  Beijing 798 Biennale, Peking, China
  Gemeinsam in Bewegung – Zeitgenössische Kunst aus Deutschland und China, Wuhan Art Museum, Wuhan, Provinz Hubai, China
  Monuments in Time, Schultz Gallery Beijing, Peking, China
  Zwei vor, Ein’ zurück, ForgottenBarProject / Galerie im Regierungsviertel, Berlin, Deutschland
  wasistdas09, espace artcore / JTM Gallery, Paris, Frankreich
  S.A.A.B.S.D.P.D.J.I.M.K.R.L.C.P.T.R.S.S.S.F.W.M.W., Philara – Sammlung zeitgenössischer Kunst, Düsseldorf, Deutschland
  Foxtrott Saxonia, Kunsthalle Dresden, Dresden, Deutschland
  privat, Von der Heydt Museum, Wuppertal, Deutschland
  Zugriff!, Künstlerhaus Dortmund, Deutschland
2008 hirschwegeinundzwanzig, Kunstverein Coburg, Alte Darre, Coburg, Deutschland
  Schwarze Galle – roter Saft. Aspekte des Melancholischen, b05 art and design center, Montabaur, Deutschland
  ITCA International Triennale of Contemporary Art, Nationalgalerie Prag, Tschechische Republik
  ausgebrannt, ForgottenBarProject / Galerie im Regierungsviertel, Berlin, Deutschland
  Close-up, Galeria Por Amor a Arte, Porto, Portugal
  Unterholz, Dina4 Projekte, Berlin, Deutschland
  Obsession, Neue Galerie Landshut, Deutschland
2007 Idylle – Traum und Trugschluss, Galerie der Stadt Remscheid, Deutschland
  Groupshow, Galleri S.E., Bergen, Norwegen
  Idilio, DA2 Domus Artium, Salamanca, Spanien
  Frisch gestrichen, Museum Franz Gertsch, Burgdorf, Schweiz
  Inferno in Paradise, Alexander Ochs Galleries, Berlin, Deutschland
  Pop up Vol. I, WIMMERplus, Munich, Deutschland
  100 Jahre Kunsthalle Mannheim, Kunsthalle Mannheim, Deutschland
2006 Arena der Abstraktion, Museum Morsbroich, Leverkusen, Deutschland
  Landschaftsparaphrasen: Dring–Drühl–Havekost-Jensen, Museum Baden, Solingen, Deutschland
  Painting as Presence, Künstlerhaus Bethanien, Berlin, Deutschland
  Idylle – Traum und Trugschluss, Sammlung Falckenberg/Phoenix-Hallen, Hamburg, Deutschland
  Pictorial Research, art agents, Hamburg, Deutschland
  Singular, Galleri S.E., Bergen, Norwegen
2005 Lichtkunst aus Kunstlicht, ZKM/Museum für Neue Kunst, Karlsruhe, Deutschland
  De Natura, Abbaye St André – Centre d’Art Contemporain, Meymac/Limoges, Frankreich
  what doesn’t fit, The Nunnery Gallery, London, UK
  Colours & Trips, Palais Thurn und Taxis, Bregenz, Österreich
  Colours & Trips, Museum der Stadt Ratingen, Deutschland
  Landschaftsparaphrasen: Dring–Drühl–Havekost-Jensen, Städtische Galerie Münsterland, Emsdetten, Deutschland
2004 V.I.P. 2 – Die Neuen, Museum Morsbroich, Leverkusen, Deutschland
  definitively provisional, Appendiks, Kopenhagen, Dänemark
  Landschaftsparaphrasen: Dring–Drühl–Havekost-Jensen, Städtische Galerie, Gladbeck, Deutschland
2003 X. Rohkunstbau, Schloss Groß Leuthen, Spreewald, Deutschland
  lebt und arbeitet in…, Neuer Kunstverein Aschaffenburg, Deutschland
  brand the image Galerie Mirko Mayer, Köln, Deutschland
  Points of View, galerie im park, Burgdorf, Schweiz
  scapes I, Galerie Tony Wüthrich, Basel, Schweiz
  Points of View, galerie im park, Burgdorf, Schweiz
2002 V.I.P. – Very Important Pieces, Museum Morsbroich, Leverkusen, Deutschland
  Drawing Days, Galerie Michael Zink, München, Deutschland
2001 Galerie Simon Spiekermann, Düsseldorf, Deutschland
1999 Junger Westen 99, Kunsthalle Recklinghausen, Deutschland
  Hoch lebe das edle Handwerk der Schlächter, Städt. Galerie Museum Folkwang, Essen, Deutschland
  • Berlinische Galerie, Berlin, Germany
  • Museum Morsbroich, Leverkusen, Germany
  • Museum Franz Gertsch, Burgdorf, Switzerland
  • Museum der Stadt Ratingen, Germany
  • Märkisches Museum Witten, Germany
  • Museum Situation Kunst, Bochum, Germany
  • ZKM Museum für Neue Kunst, Karlsruhe, Germany
  • Von der Heydt-Museum, Wuppertal, Germany
  • Kunsthalle Emden, Germany
  • Sammlung der Stadt Essen, Germany
  • Landesregierung Baden-Württemberg, Germany
  • Sammlung Städtische Galerie Backnang, Germany
  • Sammlung Coroplast, Wuppertal, Germany
  • Sammlung Deutsche Bank, Germany
  • Sammlung HypoVereinsbank, München, Germany
  • Sammlung Novartis, Basel, Switzerland
  • Sammlung Basler Versicherungen, Bad Homburg, Germany
  • Sammlung Willi Michel, Bern, Switzerland
  • Philara – Sammlung zeitgenössischer Kunst, Düsseldorf, Germany
  • Sammlung Hans-Georg Lobeck, Wuppertal, Germany
  • Sammlung Hotel Bayern, Tegernsee, Germany
  • Sammlung Kerber, Bielefeld, Germany
  • Sammlung Kettler, Bönen, Germany
  • Sammlung Prinz von Hohenlohe, Germany
  • Sammlung Gädeke, Berlin, Germany
  • Sammlung Sperling, Mainburg, Germany
  • Sammlung Cardia, Porto, Portugal
  • Sammlung SØR Rusche, Germany
  • Zhang Zhenqing Collection, Shanghai, China