145

AKTUELLE AUSSTELLUNG

BETTINA SCHOLZ – BEAUTIFUL DISASTERS

//BETTINA SCHOLZ – BEAUTIFUL DISASTERS
BETTINA SCHOLZ – BEAUTIFUL DISASTERS 2019-04-25T11:11:38+00:00

BEAUTIFUL DISASTERS

BETTINA SCHOLZ

MIT WERKEN VON:  SVEN DRÜHL + HERMANN NITSCH + YVONNE ROEB + MICHA ULLMAN

26. APRIL BIS 6. JUNI 2019

Öffnungszeiten: Mi– Fr, 13:00-18:00 Uhr und Sa, 11:00-15:00 Uhr

Vernissage: 25. April 2019, 19.00 bis 21.00 Uhr

Bettina Scholz, 1979 geborene und in Berlin lebende Künstlerin wird derzeit in der Ausstellung HYPER! – A JOURNEY INTO ART AND MUSIC in den Hamburger Deichtorhallen ausgestellt. Zwischen künstlerischen Positionen von Isa Genzken, Andreas Gursky, Richard Prince, Albert Oehlen und zahlreichen anderen präsentiert Scholz drei groß-formatige hinter und auf Glas gemalte Arbeiten, die sich an Soundtracks unterschiedlicher Bands orientieren. Das 2018 geschaffene Werk Queen (after F.G.) ist inspiriert von Queens Film-Musik zu Flash Gordon. In einem Interview mit dem Kurator der Hamburger Ausstellung Max Dax sagt die Künstlerin: … sie korrespondiert bestens mit dem grandiosen Set-Design, der queeren Ästhetik des Films und dem wunderbaren Weltraum. Der Himmel in Flash Gordon sieht so aus, als hätte jemand Tinte in Wasser gegossen.

Tatsächlich sehen viele der stark – farbigen Arbeiten von Bettina Scholz so aus, als hätte jemand Tinte ins Wasser gegossen. Ihre mit einer -in der Regel- gefärbten Glasscheibe gekonterten Bildträger werden im künstlerischen Prozess bemalt, bedruckt, besprüht, kollagiert oder auch mit chinesischer Tinte begossen. Der Prozess folgt keinen kunstgeschichtlichen Mustern und Vorbildern, sondern der Empfindung eines Augenblicks, eines Aufnehmens und der Transformation einer vorhandenen Umgebung. Es entstehen Arbeiten, die durch ihre Dichte und ihre Präsenz oftmals dunkel und bedrohlich erscheinen, sich mit dem zweiten Blick aber sehr differenziert in großer Schönheit entwickeln.

Korrespondiert wird Scholz Präsentation durch Skulpturen von Yvonne Roeb und Sven Drühl sowie von jeweils zehn und neunzehn Jahre alten Arbeiten der ‘alten Meister’ Micha Ullman und Hermann Nitsch. Während wir von Micha Ullman graufarbige Tuschen aus der Serie ‚Tisch‘ zeigen, die an das Shabbat-Mahl erinnern, ist Hermann Nitsch mit einem großen Relikt vertreten, das im Zusammenhang des Orgien Mysterien Theaters entstand. Die Düsseldorfer Bildhauerin Yvonne Roeb und der Berliner Künstler Sven Drühl ergänzen das BEAUTIFUL DISASTER mit in diesem Jahr entstandenen Arbeiten.

 

Werke der Ausstellung von Bettina Scholz: