Yvonne Roeb erschafft skulpturale Wesen, meistens in einem kleinen Format, die eine starke suggestive Kraft entfalten. Dabei bleibt in der ersten Anschauung häufig offen, ob es sich um künstlich geschaffene Skulpturen oder nicht doch um Tier- und Pflanzenpräparate oder echte Fossilien handelt. Ihre surreal anmutenden Wesen und Mischwesen erscheinen rätselhaft, symbolhaft und evozieren vielfältige Bezüge zu Legenden, Mythen und Märchen, aber etwa auch zur Welt des Horrors. Sie könnten unseren Urängsten und Träumen entstammen, aber ebenso einem spirituell-religiösen Kontext. Wie Kultgegenstände vergangener oder fremder Kulturen scheinen sie alte Kräfte und verborgene Mächte aufzurufen, dann wieder wirken sie wie eigentümliche Objekte der naturwissenschaftlichen Forschung.

Werke